© J. Gillner

Ev.-luth. Corvinus-Kirchengemeinde Northeim

Wir für Sie

Sie wollen sich oder Ihr Kind taufen lassen?
Was braucht man, um sich zur Konfirmation anmelden zu können?
Sie möchten gern kirchlich heiraten? Oder zu Ihrem Ehejubiläum eine Andacht feiern?
Sie wünschen für eine(n) verstorbene(n) Angehörige(n) eine christliche Bestattung?
An wen wende ich mich, wenn ich einen Besuch haben, oder ein persönliches Problem besprechen möchte?
Sie wollen wieder in die Kirche eintreten?

Gern begleiten wir Sie in wichtigen Lebensphasen.
 
Generell sind Pastor Dr. Gillner und unsere Pfarramtssekretärin Anja Barthel Ihre ersten Ansprechpartner. Zur ersten Orientierung haben wir einige Informationen rund um unsere Dienste für Sie zusammengestellt.

Taufe

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer Gemeinde sei es durch Zuzug, Umpfarrung oder durch die Taufe. Wenn Sie sich oder Ihr Kind taufen lassen möchten, um Mitglied der Ev.-luth. Kirche zu werden, melden Sie Ihren Wunsch einfach bei uns im Gemeindebüro an. Zur Anmeldung bringen Sie bitte folgendes mit: 
• Geburtsurkunde des Täuflings;
• Familienbuch (falls vorhanden) bzw. die Registernummer des Standesamtes;
• Falls die Taufpaten nicht Mitglied der Corvinus-Gemeinde sind, benötigen diese einen Patenschein. Dieser ist bei der jeweiligen Kirchengemeinde erhältlich, zu der die Taufpaten gehören.
Als Nächstes muss ein Termin gefunden werden. Unsere Taufen finden sonntags um 9.30 Uhr im Rahmen des Gemeindegottesdienstes statt. Bitte erfragen Sie im Gemeindebüro, an welchen Sonntagen Taufen stattfinden können.
Wenn die Taufe terminlich feststeht, wird Pastor Gillner Sie zu einem Taufgespräch aufsuchen, bei dem dann alles Weitere rund um den Taufgottesdienst geklärt wird. 
Das Patenamt kann nur an Kirchenmitglieder vergeben werden. Mit dem Patenschein wird bestätigt, dass der Pate/die Patin Mitglied einer Kirchengemeinde und berechtigt ist, das Patenamt anzutreten. Verpflichtend ist ein  evangelischer Pate bzw. eine evangelische Patin. Alle anderen Paten müssen in einer der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) zugehörigen Kirche Mitglied sein. Wer kein Kirchenmitglied ist, kann ein Patenamt von unserer Seite aus leider nicht übernehmen. 
Falls die Eltern des Täuflings nicht in der Kirche oder römisch-katholisch sind, kann das Kind trotzdem getauft werden, wenn einer der Paten Mitglied einer evangelischen Kirchengemeinde ist.
 

Konfirmation

Willkommen als mündiges Mitglied der Kirchengemeinde: Mit der Konfirmation bestätigt die Konfirmandin bzw. der Konfirmand das Taufversprechen, das in der Regel bei der Taufe von den Eltern und Paten stellvertretend gegeben wurde, indem sie/er sich nun selbst zu Gott und zu Jesus Christus öffentlich bekennt.
Diesem Bekenntnis, der Konfirmation also, geht der ca. eineinhalbjährige Konfirmandenunterricht voraus. 
Vor Beginn eines jeden Jahrgangs findet in der Regel im November ein Elternabend in der Corvinuskirche statt. Dort wird das laufende Konfirmandenmodell erläutert und es besteht die Möglichkeit, die Jugendlichen zum Unterricht anzumelden. Der genaue Termin des Elternabends wird über die Gemeindebriefe sowie über Anschreiben an die entsprechenden Jahrgänge bekannt gegeben. Weitere Informationen zum Anmeldevorgang und zum Konfirmandenmodell bekommen Sie bei uns im Gemeindebüro. 
Für den Konfirmandenunterricht wird die Kirchenmitgliedschaft der Eltern nicht vorausgesetzt.

Trauung

Wir freuen uns, wenn Sie sich in der Corvinuskirche kirchlich trauen lassen möchten.
Bitte denken Sie bei der Anmeldung Ihrer Trauung an folgende Unterlagen: 
• Tauf- und
• Konfirmationsurkunde;
• Urkunde über Ihre standesamtliche Trauung zur Eheschließung (spätestens am Tag Ihrer kirchlichen Trauung!). 
Als Nächstes muss ein Termin gefunden werden. Für Trauungen gibt es bei uns kein festes Zeitfenster. Sprechen Sie daher Ihren Trautermin individuell mit Pastor Gillner ab.
Wenn die Trauung terminlich feststeht, wird Pastor Gillner Sie zu einem Traugespräch aufsuchen, bei dem dann alles Weitere rund um den Traugottesdienst geklärt wird. 
Um sich in der Kirche trauen lassen zu können, muss ein Partner Mitglied der evangelischen Kirche sein. Bei Nicht-Gemeindemitgliedern erfolgt die Bestätigung über die Kirchenzugehörigkeit durch die Dimissoriale. 
Wenn Sie sich anlässlich Ihrer Jubiläumshochzeit gern noch einmal in der Corvinuskirche segnen lassen möchten, sprechen Sie uns an! Im Rahmen einer feierlichen Andacht ist das bei uns möglich. Den Termin dafür und für das Vorgespräch sprechen Sie bitte mit Pastor Gillner individuell ab.

Trauergottesdienst/Bestattung

Wenn Sie einen Angehörigen verloren haben, stehen wir an Ihrer Seite. In der Regel gibt uns das von Ihnen gewählte Bestattungsunternehmen den Todesfall sowie die Art der Abschiednahme bekannt. Dann muss zeitnah ein Bestattungstermin gefunden werden. Hierbei ist immer etwas Flexibilität von allen Seiten erforderlich, da Bestattungen unvermittelt kommen und wir sie mit anderen Terminen koordinieren müssen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn wir daher nicht immer Ihrem Wunschtermin entsprechen können.  
Folgende Formen der Abschiednahme sind üblich:  
• Trauergottesdienst mit Sarg bzw. Urne in der Kirche oder in der Friedhofskapelle mit anschließender Beisetzung;
• Trauergottesdienst mit Sarg in der Kirche oder in der Friedhofskapelle und Urnenbeisetzung zu einem späteren Zeitpunkt;
• Trauergottesdienst im Ruhewald mit anschließender Beisetzung;
• Beisetzung ohne Trauergottesdienst nur an der Grabstelle. 
Wenn der Termin für die Beisetzung feststeht, wird Pastor Gillner Sie zu einem Trauergespräch aufsuchen, bei dem dann alles Weitere rund um den Trauergottesdienst geklärt wird.
Für die Kirchennutzung bei einem Trauergottesdienst wird ein Nutzungsentgelt in Höhe von 200,- € erhoben.
In der Regel am Sonntag nach der Beisetzung verlesen wir im Gottesdienst noch einmal die Namen der Verstorbenen aus der vergangenen Woche und halten Fürbitte für sie und ihre Angehörigen. Sollten Sie als Angehörige diesen Termin nicht wahrnehmen können, können die Verlesung des Namens und die Fürbitte natürlich auch an einem anderen Sonntag geschehen. 

Wer kein Gemeindeglied der Corvinus-Gemeinde ist ...

Alle, die aus anderen Gemeinden zu uns kommen, um sich taufen, trauen oder konfirmieren zu lassen, müssen eine „Abmeldebescheinigung“ (Dimissoriale) ihrer Heimatgemeinde mitbringen. Diese wird in der Regel im Gemeindebüro der jeweiligen Heimatgemeinde ausgestellt.

Wiedereintritt in die Kirche

Willkommen zurück! Der erste Schritt zum Wiedereintritt ist ein Gespräch mit dem Pastor. Bitte bringen Sie dazu Ihre Austrittsbescheinigung und Ihren Personalausweis mit. Nach dem Gespräch wird ein Wiedereintrittsformular ausgefüllt, das auch an das Standesamt weitergeleitet wird. Bitte denken Sie nach Ihrem Wiedereintritt an die Änderung  des Eintrages auf Ihrer Lohnsteuerkarte!

Geburtstagsbesuche

Ab Ihrem 80. Geburtstag besuchen wir, Pastor Gillner und sein Besuchsdienstteam, Sie in der Regel einmal im Jahr an Ihrem Ehrentag. Die Möglichkeit, Ihnen persönlich zum Geburtstag zu gratulieren, nehmen wir gern wahr. 
Sollten Sie keinen Geburtstagsbesuch von unserer Seite aus wünschen bzw. am Tag Ihres Geburtstages nicht zu Hause sein, wären wir dankbar, wenn Sie uns das im Gemeindebüro melden könnten. 

Seelsorge

Ihnen „brennt etwas auf der Seele“? Sie möchten ein Problem gern einmal ganz unverbindlich mit einer außenstehenden Person besprechen? Bestimmte Lebens- und Glaubensfragen gehen ihnen nicht aus dem Kopf? Eine Lebenssituation macht Ihnen ziemlich zu schaffen? 
Wenn Sie eine dieser Fragen bejahen können, dann könnte Ihnen unser Seelsorgeangebot vielleicht weiterhelfen. Pastor Gillner nimmt sich gern Zeit für Sie. Melden Sie sich hierzu im Gemeindebüro, um einen Gesprächstermin mit ihm zu vereinbaren. Seelsorgegespräche können im geschützten Rahmen im Pfarrhaus, aber auch bei Ihnen zu Hause stattfinden.